Vortrag A. Wutte, MMA

"Methoden zur digitalen Analyse ägyptischer Grabarchitektur"

Wann: 04. Dezember 2017, 18.30 Uhr
Wo: Hörsaal 6, Institut für Ägyptologie (Franz-Klein-Gasse 1, 1190 Wien).

Einladung hier!

Abstract:

Untersuchungen ägyptischer Architektur basieren in der Regel auf der Studie und Interpretation von Grundrissplänen. Dieses Projekt hingegen konzentriert sich auf die Anwendung von Methoden der quantitativen Raumanalyse, um einen neuen Zugang zur funerären Architekturanalyse zu schaffen. Es kommen interdisziplinäre Methoden aus der Ägyptologie, Architekturwissenschaft und Informatik zur Anwendung, um Erkenntnisse sowohl zur Tradition als auch Evolution von Architektur zu gewinnen. 
Hauptziel ist es, zu untersuchen unter welchen Voraussetzungen Ähnlichkeiten und Variationen entstanden, indem ein System von Formen, Formregeln und Parametern definiert wird. Auf dieser Basis kann schließlich eine Typologie erstellt werden. 
Hierfür wird exemplarisch die funeräre Beamtenarchitektur der 25. und 26. Dynastie in Theben West herangezogen. Auf den ersten Blick scheinen die Anlagen einem strengen formalen Kanon zu folgen und werden daher hinsichtlich ihrer Proportionen, Orientierung, Zugänglichkeit, räumlichen Struktur und dem Dekorationssystem untersucht.